Tag 3 – Auf der anderen Seite ist Katajanokka

Immer noch Tag 3. Die Ehrenströmintie habe ich fast hinter mir gelassen. Es geht Richtung Olympiaterminaali und Kauppatori. Aber bevor ich da ankomme geht mein Blick weit über die Bucht zwischen Kaivopuisto und Katajanokka. Also alles was wir jetzt sehen, liegt entweder als Insel im Wasser oder ist auf Katajanokka. Aber auch Katajanokka ist eine Insel. Merkt man nur nicht so, da man dort nicht mit der Fähre hinfährt, sondern gemütlich über eine Brücke hinläuft, oder auch mit dem Auto oder mit der Straßenbahn.

Zuerst fällt mein Blick auf dieses wirklich wunderschöne Haus auf Valkosaari.

1CIMG9927

2CIMG9923

Weiter nördlich öffnet sich der Blick auf Fähren:

3CIMG9930

4CIMG9942

In der Ferne grüßt schon die Uspenskin katedraali

5CIMG9943

Aber bevor wir sie näher sehen, dieses hübsche Haus auf Katajanokka – habe ich leider nicht geschafft, mir vom nahen anzuschauen.

6CIMG9917

7CIMG9918

Und hier ist die Uspenskin katedraali:

8CIMG9919

SIcht auf Katajanokka

SIcht auf Katajanokka

4 Gedanken zu „Tag 3 – Auf der anderen Seite ist Katajanokka

  1. Hallo Helen,
    ich wusele gerade. Finde bei Google Earth das Haus mit den roten Schindel auf Luoto und das Grüne auf Valkosaari. Bei beiden ist ein italienisches Restaurante drin. Schaut aus, als wäre es eine Art Hotel? Muss irre toll sein, dort zu wohnen.

  2. wenn man früher vom Südhafen am Bürogebäude von Enso-Gutzeit und dann an der Uspenski vorbei ging, wußte man, man war auf Katajanokka. Hier hat sich, finde ich, sehr viel geändert gegenüber den 70er Jahren, was den Wohnungsbau angeht. Leider hat das ganze auch seinen Preis, die Mieten sind doch recht hoch. Aber man hat doch m. E. wohnungsbaumäßig alles sehr schön integriert.

    • kenne das aus der zeit nicht
      aber ich fand katajanokka toll, habe auch noch mehr bilder direkt von katajanokka … in den nächsten tagen.

Kommentare sind geschlossen.