Nochmal Katajanokka

16.7.2016
Nun ist die gemeinsame Zeit von Anksuni und mir schon so gut wie vorbei 🙁  Wißt ihr wie ich Abschiede hasse? Geht wohl jedem so. Irgendwie kommen die meisten Menschen damit auch nicht so klar. Mir ist schon öfter aufgefallen, dass es in Abschiedssituationen oft eine Art Aggressionsschub gibt, man fängt an sich zu streiten, oder anzuätzen, so als wolle man es sich leichter machen, sich einfacher ins unvermeidliche zu schicken.
Ist echt scheiße, anstatt die gemeinsame Zeit noch zu genießen.
Schon fast halb 6 am Abend, eigentlich wäre noch viel gemeinsame Zeit möglich. Aber Anksuni muss ihr Hostel gegen 4 Uhr morgens verlassen, da lohnt Schlafen kaum. Ihr Flug geht auch so grottenfrüh, irgendwas um 8 Uhr. Die Zeiten sind gruselig.
Also sind wir jetzt mal verdammt vernünftig und lenken unsere Wege zur  Tehtaankatu. An der Haltestelle Kapteeninkatu steigen wir in die Tram 2, die uns dann zum Senaatintori bring.
20160716-cimg4630
Hier können wir an der gegenüberliegenden Haltestelle die Tram 4 Richtung Katajanokka besteigen (gott hört sich das wunderbar unzüchtig an!). Nach wenigen Stationen können wir die Tram an der Vyökatu wieder verlassen. Vyökatu ist auch ein hübscher Name – die Gürtelstraße.
20160716-cimg4631 20160716-cimg4633Zum Eurohostel sind es von da nur ein ganz paar Schritte. Hier würde mich mal interessieren, für was das Haus, in dem jetzt das Eurohostel untergebracht ist, früher gedient hat. Der Aufzug darin hat das Licht der Welt sicher nicht als Personenaufzug erblickt. Die Türen wirken, als wären sie ehemaligen Zellentüren. Und die Zimmer sind spartanisch klein. Eventuell war es mal ein Gefängnis?
Jedenfalls war Anksuni für die Tage ihres Helsinki-Aufenthaltes sehr sicher untergerbacht!
Ihr Abend steht im Zeichen von Koffer packen. Alles so zusammentackern, das es der Kontrolle am Flughafen standhält und kein Übergepäck bezahlt werden muß. Kein leichets Unterfangen. Irgendwie nimmt man aus Finnland immer mehr mit zurück, als man hingebracht hat. Und das ist nicht nur die Sehnsucht im Herzen.
anksuni