Kaivopuisto und dann ins Ursula

2.1.2017
Du kannst aufatmen! Es ist der letzte Beitrag in dieser Runde zum Thema Kaivopuisto. Aber der Park ist mega wichtig für mich. Ist sozusagen mein Seelenort! Also wird nie ein Weg am Kaivopuisto vorbeifürhren. Bei diesem Trip haben mich ja die Aussichten sehr begeistert, was auch den fehlenden Blättern an den Bäumen geschuldet ist!

Schuhe an Granit im Kaivopuisto

Schuhe an Granit


Ich finde den Granit so geil

Ich finde den Granit so geil


Ein paar Ausblicke gibt es auch noch:
Uunisaari ganz versteckt

Uunisaari ganz versteckt


Uunisaari

Uunisaari


Der beste Meerblick der Welt

Der beste Meerblick der Welt


Hier kommt die Stelle, da hätte ich so gerne ein Zoom!
Suomenlinna

Suomenlinna


Suomenlinna

Suomenlinna


Straßenlaternen

Straßenlaternen


Straßenlaternen

Straßenlaternen


Raureif an Gras!

Raureif an Gras!


Und dann habe ich dann unten im Süden des Parks dieses Denkmal gefunden. Weiß leider nicht, was das ist, aber das werde ich im Sommer genauer klären. Wer es kennt, her mit Infos.
Denkmal und Harakka

Denkmal und Harakka


Denkmal

Denkmal


Denkmal

Denkmal


Denkmal

Denkmal


Was mich auch immer wieder fasziniert, wenn ich durch Bäume aufs Meer schauen kann.
Liegt bestimmt auch daran, dass meine Meer-Sozialisation an der Nordsee, besser an der holländischen Nordsee stattfand. Da gibt es keine Bäume, da gibt es Dünen und Gras.
Meerblick durch Bäume

Meerblick durch Bäume


Meerblick durch Bäume

Meerblick durch Bäume


Der Steg nach Särkää

Der Steg nach Särkää


Der Steg nach Särkää


Und nun kommen wir zum Zweck des Ausflugs in den Kaivopuisto. Ich will ja Babben im Cafe Ursula treffen.
Cafe Ursula

Cafe Ursula


Das Segel des Cafes grüßt ja schon zum Tähtitori hinauf.
Ich bin natürlich gnadenlos zu früh, aber ich warte lieber draußen auf Leute, mit denen ich verabredet bin. Habe immer die Scheiß-Angst, dass sie mich im Cafe dann nicht finden. Problem heute: es ist mittlerweile arschkalt geworden. Es fängt so richtig an zu nieseln, aber mehr Schneeniesel.
Endlich kommt Babben die Iso Puistotie runtergelaufen. Wir freuen uns so tierisch uns zu sehen 🙂
Cafe Ursula

Cafe Ursula


Cafe Ursula

Cafe Ursula


Man könnte theoretisch draußen sitzen

Man könnte theoretisch draußen sitzen


Es gelingt uns auch, zum ersten Mal, einen Fensterplatz zu erwischen.
Im Cafe Ursula

Im Cafe Ursula


Im Cafe Ursula

Im Cafe Ursula


Klar haben wir viel zu erzählen, wir haben uns nun über ein halbes Jahr nicht gesehen. Was mich aber erschreckt, meine Freundin spricht plötzlich sehr schlecht Englisch und fällt immer wieder ins Schwedische, ihrer Muttersprache. Manches kann ich ableiten, aber ich kann nicht auf schwedisch antworten. Es tut mir weh, das mitanzusehen.
Nach unserer Teerunde laufen wir gemeinsam zur Tram und gehen auch eine Runde bei Stockmann einkaufen. Ich besorge Dinner für die Familie – wir machen Nudeln mit Tomatensauce – und bringe dann Babben zum Bus.
Nun geht es heim nach Puotila.