Back home again

Diesesmal habe ich im Flugzeug nur einen Gangplatz erwischt, war auch nix mit selber aussuchen beim Onlinecheckin. Shit happens. Dafür wenigstens zwei Getränke an Board und coole Schokolade. Der Vorteil eines Platzes am Gang: ganz eindeutig beim Aussteigen. Man braucht nicht so lange zu warten. Aufstehen, Gepäck an sich reißen und sobald sich der Pulk in Bewegung setzt, einfach hinterher.

YES I AM BACK

Finnland hier bin ich wieder.

Ein schneller Blick aus dem Fenster und ein Willkommensgruß gepostet.

20160303-IMG_3687

Dann runter zum Gepäckband, Richtung Exit 2a.

Sanna fragt an, wo ich bin: Vantaalla. Ok, sie wartet, ich auch, auf den Koffer. Es dauert und dauert. 😛

Wobei es gefühlt nur lange dauert, in Wirklichkeit kriegt Vantaa das immer schneller hin als Berlin.

Was tun wenn einem langweilig ist? Bilder machen.

20160303-IMG_3689

Gepäckband mit Werbung.

Dann habe ich endlich meinen Koffer und schleiche aus dem Gate raus. Auf zum Zug. Der Hinweis: Zug hierlang, verwirrt mich etwas. Dann stelle ich fest: nix mehr mit Bustransfer zum Zug, der Zug fährt nun wirklich unterm Flughafen ab. Wir folgen dem blauen Schild.

20160303-IMG_3690

Nach 80 m kommen rechts zwei Aufzüge und runter geht es zum Bahnsteig.

20160303-IMG_3691

Als erstes fährt der P-Juna ein, der mich via Tikkurila (Vantaa Hauptbahnhof), Käpylä und Pasila zum Rautatieasema nach Helsinki bringt. Und Finnland ist noch wunderschön verschneit.

Am Hauptbahnhof gelingt es mir auf finnisch eine 5 Tageskarte am R-Kioski zu erwerben. Ich bin so stolz auf mich, dass der reizende Verkäufer, der eine süße pinkfarbene Haarsträhne trägt, keine Anstalten macht, mit mir englisch zu reden. Wie reizend ist das denn.

In der Metro funktioniert mein W-Lan wieder und Sanna-Leena schreibt „Missä olet nyt?“ – Wo bist du jetzt? – wie in einem Song von Haloo Helsinki 😀

Also funkte ich die Metrostationen zurück: Hakaniemessä, Sörnäisessä, Kalasatamassa … wir nähern uns …

20160303-IMG_3698

Endlich Itäkeskuksessa – und dann Puotila … ZUHAUSE

Sanna und Bijay in der Wohnung und es gibt ein riesen Hallo 🙂