Munkkisaari

4.6.2017
Ich komme an der Telakkakatu Ecke Eiranranta ans Meer ran. Wobei ich noch über den kleinen Parkplatz zwischen Merikatu und Eiranranta schlendere. Da haben im Winter einige Boote übernachtet.

Abstieg von der Merikatu zum Parkplatz

Abstieg von der Merikatu zum Parkplatz


Jetzt stehen dort wieder Autos, man kann auch Altglas entsorgen.
Parkplatz mit Receyclingtonnen

Parkplatz mit Receyclingtonnen


Ein paar Boote sind hier noch geparkt

Ein paar Boote sind hier noch geparkt


Der Blick nach Munkkisaari, einer kleinen Neubausiedlung inmitten alter Industriebauten fasziniert mich immer wieder. Ich mag diese Verbindung zwischen Moderne und Altem.
Munkkisaari

Munkkisaari


Ich finde das so den Hammer, wie sich der alte Schornstein über den Häusern erhebt!
Blick nach Hernesaari

Blick nach Hernesaari


Weit schweifend

Weit schweifend


Und es tut so gut, den Blick wieder weit schweifen zu lassen. Trotz der Weite kann das Auge sich an kleinen Inseln oder Booten festhalten. Mir hilft das beim Entspannen.
Es ist schon später Nachmittag. Also nehme ich den Bus 18 an der Merikatu und fahre gemütlich  bis zum Kamppi. Im K-Market (ja hier haben die Supermärkte echt auch am Sonntag auf!) kaufe ich das nötigste: u.a. ein paar von den leckeren Kasvispulla – den vegetarischen Bällchen – die sowohl Sanna-Leena als auch ich so lieben.
Dann geht es via Metro zum Rautatieasema, mit dem I-Juna nach Malmi und dann mit dem Bus nach Jakomäki an die Abendtafel.