Helsinkis grünstes Café

17.7.2018
Meripuisto – Cafe Carusel

Genau Helsinkis grünstes Cafe ist das Cafe Carusel, jedenfalls nach eigenen Aussagen. Sie gewinnen Energie aus der Sonne, mit Hilfe von 110 Solarmodulen. Charmanterweise sagen sie auf ihrer Webseite, dass sie die Energie für eine Million Kaffeetassen gewinnen, oder 15–20 Prozent der benötigten Energie. Des Weiteren engagieren sie sich sehr in erneuerbarer Energie. 

Heute produzieren die Kollektoren auf dem Dach sicher noch ein paar Kaffeetassen mehr, wobei ich nicht weiß, ob bei dieser Gluthitze die Leute überhaupt Kaffee trinken wollen. Im Meripuisto, durch den ich auf meinem Weg zum Carusel komme, liegen sie jedenfalls in der Sonne, tanken Energie für den Winter und keiner trinkt Kaffee.

Ich auch nicht. Eigentlich will ich nur aufs Klo, aber das ist nur für Gäste. Egal, eine Pause ist auch nicht schlecht, aber heute echt weder Kaffee noch Tee für mich. Ich kralle mir eine echt kalte Jaffa. Jaffa ist ja das finnische Pendant zur Fanta, der gelben Fanta. Mir schmeckt Jaffa aber besser. Mag sein, dass ich da ein wenig voreingenommen bin. Wobei ich mal im S-Market die zuckerfreie – sokeriton erwischt habe, geht gar nicht.

Dieses Mal habe ich im Carusel einen Platz am Fenster erwischt, von wo aus ich die Stelle sehen kann, wo ich im März aufs Meer gegangen bin. Heute könnte man nur schwimmen gehen oder sein Boot zu Wasser lassen. Oder dem Jaffa-LKW beim entladen zuschauen 🙂

Meripuisto

Meripuisto

Meripuisto

Meripuisto

Meripuisto

Meripuisto

Meripuisto

Geiles Auto

Geiles Auto

Cafe Carusel

Meine Jaffa

Meine Jaffa

Der Jaffa-Wagen unter Beobachtung

Der Jaffa-Wagen unter Beobachtung

Kaffee trifft Wasser oder Italien auf Finnland

Kaffee trifft Wasser oder Italien auf Finnland

Blick aufs Meerwasser

Blick aufs Meerwasser

Blick aufs Meerwasser

Blick aufs Meerwasser

Cafes am Meer haben gerne einen Anker im Vorgarten.

Cafes am Meer haben gerne einen Anker im Vorgarten.