Fuck – beinah Sonnenstich

17.7.2018
Eiranranta

Das es heiß ist, habe ich sicher schon mehrfach erwähnt. Ich komme nicht gut klar auf Hitze, alles was über 25 Grad Celsius ist, ist Strafe für mich. Gut gegenüber den Temperaturen, die wir dann im Verlauf des  Juli und August in Berlin hatte, waren ja die 29 Grad in Helsinki noch moderat. 

Trotzdem, in Berlin bin ich auch nicht so viel unterwegs dann und setze mich in Ruhe vor meinen Ventilator.
Hier laufe ich gerade in glühender Hitze am Meer lang. Kein Baum, kein Schatten, nur Sonne aufs Haupt.
Eiranranta und mir wird schlecht. So richtig schlecht. Also wickele ich mir den Schal von Sanna-Leena um den Kopf, mir gerade so egal wie ich aussehe und wenn ich den ultimativen Lieblingsfinnen treffen würde, jetzt in diesem Moment, dann müßte der eben mit einem Beduinenverschnitt vor lieb nehmen.

Bin froh, dass ich meine Wasserflaschen dabei habe, wobei die auch schon arg zur Neige gehen.
Bevor ich nun mit dem Bus in Richtung Kamppi fahre, mache ich ne kurze Stippvisite am Löyly. Nur wegen des Unisex-Klos.  Und hier kann ich auch meine Wasserflaschen auffüllen. Brauche ich echt intensiv heute.

Zu Beginn mal ein Selfie der besoneren Art – böse Zungen würden behaupten: Kamera verrissen … ich sage: alles Absicht

Zu Beginn mal ein Selfie der besoneren Art – böse Zungen würden behaupten: Kamera verrissen … ich sage: alles Absicht

Wie gerne wäre ich auf dem Meer

Wie gerne wäre ich auf dem Meer

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Ursinin Kallio

Ursinin Kallio

Ursinin Kallio

Ursinin Kallio

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Munkkisaari

Munkkisaari

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta

Eiranranta