Winter – Tag 3 – Spaziergang am Meer

Es ist Samstagsnachmittags, ca. 16:00 Uhr, als ich das Cafe Ursula verlasse. Zu dieser Zeit im Januar, ist die Sonne in Helsinki schon längst untergegangen und wir erleben diese kurze Phase der Dämmerung, wo schon die an der Türschwelle stehende Nacht herüberwinkt. Eine wunderschöne Atmosphäre.

Meine Bilder sind einerseits mit dem iPhone aufgenommen, was tolle Nachbilder macht und anderesseits mit meiner kleinen Casio Exilim. Wenn etwas verwackelt ist, sorry, die Atmo kommt trotzdem rüber denke ich.

Direkter Blick nach Verlassen des Cades

Direkter Blick nach Verlassen des Cades

Direkter Blick nach Verlassen des Cades

Direkter Blick nach Verlassen des Cades

Vom Ursula aus laufe ich einfach mal ne Runde am Meer lang. Wenn ihr auf die Karte schaut, dann seht ihr einen Weg unterhalb der Straße, direkt am Meer, ziemlich von Felsen durchzogen, da befinden wir uns jetzt. Also jetzt im Moment noch nicht ganz, aber da führt unser Spaziergang lang.

Im Moment stehen wir kurz vor dieser Brücke in die Ostsee rein, wo die Fähre nach Särkkä und Harakka abfährt, nach Bedarf.

20150110-meri-CIMG0592 20150110-meri-CIMG0593

 

Steht auch dran:

Särkänlinna – Harakka

Särkänlinna – Harakka

Särkänlinna – Harakka

Särkänlinna – Harakka

Manchmal muß ich zweimal draufgucken, um sowas zu kapieren. Bin aber nicht die einzige 😀

Auf den Steg bin ich diesmal nicht drauf gegangen. Das war mir ein wenig zu scary, habe meinen Schuhen nicht getraut.

Aber es war wunderschön es zu sehen!

Einmal um die eigene Achse gedreht, an der gleichen Stelle, können wir zur Suomenlinna rüberschauen und die Suomenlinna Kirkko im Hintergrund leuchten sehen. Vielleicht fahre ich im Mai einfach mal einen Nachmittag zur Suomenlinna 😀 und fotografiere alles von dort aus.

Jetzt gehen wir aber endlich den Weg am Meer lang. Ihr werdet jetzt sagen, der Blick sieht doch immer gleich aus. Ja und nein, für mich nicht. Es ist einerseits angenehmes wiederentdecken und dann sehe ich Dinge, die ich noch nie sah. Ich werde einfach nicht müde, hier übers Meer zu schauen. Egal zu welcher Tages- oder Jahreszeit.
Dies ist der Ort, der mich durchatmen läßt und mich erdet.
Hatte letztens ein hübsches Gespräch mit einem finnischen Bekannten, der meinte: „Nicht wir suchen uns die Orte aus, die Orte suchen uns aus“. Das ist eine nette These, und wenn sie stimmt, dann hat genau dieser Ort mich ausgesucht. Helsinki, Ehrenströmintie, nahe Kaivopuisto mit Blick auf die Ostsee.

20150110-meriIMG_1351

20150110-meriIMG_1353

 

So traut ihr euch hier runter zu kommen?

20150110-meriIMG_1354

 

Wir gehen mal näher ans Wasser – das dunkle sind keine Fische sondern Felsen,und das beleuchtete Haus ist auf der Insel Harakka.

 

20150110-meriIMG_1355 20150110-meriIMG_1356 20150110-meriIMG_1357

 

Weiter gehts. Wir schauen schon rüber zu Merisatamaranta und seinen Häusern in der Ferne, denke ich jedenfalls. Vorher gibt es aber noch eine Überraschung, die aber Teil des nächsten Beitrags ist.

Blick zu Merisatamaranta

Blick zu Merisatamaranta

 

Karte:

Ein Gedanke zu „Winter – Tag 3 – Spaziergang am Meer

  1. Pingback: 10 Dinge, die man unbedingt in Helsinki machen sollte | Helsinki – ikuisesti

Kommentare sind geschlossen.