Mai – Tag 2 – Klaavuntie, Rusthollarinkuja und Rusthollarintie

Ich bin auf dem Weg zum Itäkeskus, aber ich will auch die nähere Umgebung von Klaavunpolku erkunden. Die Schule hatte ich ja immer schon gesehen, aber eben nicht gewußt, wie sie hieß. Nun gehe ich an der Schule vorbei, einen kleinen Berg hinauf, naja Berg ist übertrieben, einen Hügel.

Ein Blick zurück:

20150514-IMG_1998

Dahinten das rote Haus, da wohne ich 😀

Was ich so schön an Helsinki finde ist, du hast städtisches Leben und dann einen Schritt weiter: Natur.

So auch hier. Gerade noch das Bild mit den Häusern gemacht und schon stolpere ich – nicht wirklich, weil am Wegesrand – über Waldmeister , glaube zumindest das es Waldmeister ist.

20150514-CIMG0844

Zumindest sieht es schön aus.

Dieser Bereich gehört zu einem tollen roten Holzhaus. Wenn mich mein Blich auf die Karten nicht täuscht, dann ist dies das „Puotinkylän-Marjaniemen Työväentalo“ – työväen ist die Arbeiterklasse , also das Haus der Arbeiter. Ok Blick auf die verlinkte Seite zeigt das Innere mit Festsäälen, die man mieten kann. Also ein Veranstaltungsort. Coole Sache.

20150514-CIMG0845 20150514-IMG_1997

Mir gefällt die Außenansicht.

 

Hier noch ein Blick auf Puotilan keskus – ein Flachbau mit einem R-Kioski, einem Tierarzt, kleiner Kneipe und ein vietnamesischer Imbiss.

20150514-CIMG0843

Es macht echt spaß, an diesem Christi Himmelfahrtsmorgen durch Puotila zu spazieren. Es ist alles ruhig und friedlich. Vereinzelt gehen Leute mit ihren Hunden spazieren. Väter schieben ihre Kinder im Kinderwagen durch die Gegend und Familien gehen zu ihren Autos, wohl um zu Besuch zu fahren. Geschäfte sind nur vereinzelt geöffnet. Ja in Deutschland ist alles zu, in Finnland nur fast alles.

20150514-CIMG0849

Manchmal mache ich gerne Fotos von Straßenschildern, um dann hinterher wieder die Orientierung zu gewinnen.
Also der Weg führte den Hügel hoch, da hieß das ganze noch Klaavuntie und ging in die Rusthollarinkuja über.

Die Rusthollarinkuja bin ich runter gelaufen bis zur Rusthollarintie und die dann Richtung Itäkeskus und kam Rusthollinpolku vorbei.

So sieht die Rusthollarintie nahe dem Rusthollinpolku aus.

20150514-CIMG0847

In Puotila gibt es viele Mehrfamilienhäuser, aber hier finden wir auch Reihenhäuser. Spannend dieser Gegensatz.

Und wenn man die Rusthollariintie runterschaut Richtung Itäkeskus, dann sieht es so aus. Da wo die roten Häuser sind, da ist Puotila zu ende und der Bezirk nennt sich schon Itäkeskus – Östliches Zentrum

20150514-CIMG0848

English

Es ist schön durch Puotila am Himmelsfahrtstag zu laufen!

Suomeksi

Kävellään kiva Puotilalla helatorstaina.

Karte:

3 Gedanken zu „Mai – Tag 2 – Klaavuntie, Rusthollarinkuja und Rusthollarintie

  1. Deinen „Waldmeister“ darfst du als Buschwindröschen bzw. als Anemonen erkennen. Die blühen auch hier – die Wildform im Wald so Ende März bis Ende April, Anfang Mai – je nach Wetter und Temperatur. Die für den Garten gezüchteten blühen erst später und sind größer als die in der Natur – so 20 bis 30 cm hoch statt max. 10… 🙂 😉

    • siehste kerstin, ich kenne mich damit nicht aus. kann sagen: es war grün und sah schön aus.
      aber buschwindröschen hört sich auch gut an 🙂 danke schön.
      in helsinki war die natur soweit wie in deutschland im april.

  2. Pingback: Tag 6 – Sonntags im September | Helsinki – ikuisesti

Kommentare sind geschlossen.