Löyly – zum Zweitenmal

12.7.2016

Anksuni war ja schon ein bißchen traurig, als ich ihr am Sonntag, bevor sie losgeflogen ist, erzählte, dass ich im Löyly gewesen bin und das es so geil war. Kann ich ja verstehen. Hatte aber gleich versprochen, dass wir da auch zusammen hingehen. Und nun sind wir hier. Löyly – zum Zweiten – und ich schwöre euch: ich geh da nochmal hin und ich werde da auch in die Sauna gehen. Ich finde diese Location so geil,  toller Ausblick, freundliche Leute, hammer Terrasse und von der Architektur sage ich jetzt mal nix, oder doch? DOCH. Ich liebe diese Holzverkleidung!

20160712-cimg4154

Ist doch geil wie sich das Holz so zwart an die Konstruktion schmiegt. Natürlich muß ich durch die Ritzen gucken, was drinnen los ist. Gibt es wirklich Leute, die dem widerstehen können?

Ich habe Anksuni alles gezeigt, die Dachterrasse, den Blick aufs Meer …
20160712-cimg4155

mit den Möwen und Booten …

20160712-cimg4156

Wir finden Platz auf der Terrasse und können erst in einem normalen Stuhl … hey die gibt es auch in recht groß … und dann in einem Liegestuhl entspannen. 20160712-cimg4158

20160712-cimg4159 20160712-cimg4160

Weil es heute etwas windiger ist, nehmen wir dankbar das Angebot der Decken an. Ist auch viel kuschliger.

An der Bar muß man heute leider länger anstehen, ist aber auch erträglich. Anksuni ist für mich ein Phänomen. Wenn ich jetzt sagen würde, die Frau kann immer essen, dann ist das übertrieben. Aber sie hat viel öfter Hunger als ich. Das begleitet uns durch unseren Helsinki Trip. Ist ein bißchen so, wie mit Kleinkind unterwegs sein, die haben auch immer Hunger. Nein es stört mich nicht. Ich finde das ziemlich knuffig. So auch hier. Sie schleppt nicht nur ihre Getränke zu unserem Platz, in Finnland ist ja hauptsächlich Selfservice, sondern auch ein Sandwich mit Lachs.

20160712-cimg4161

Wir sitzen lange im Löyly

Diesesmal muß ich auch die sanitären Einrichtungen kontrollieren, stört es jemand wenn ich sage: ich war auf Klo? Der andere Begriff ist doch arg sperrig.
Ok ich war auf Klo, und ich komme überrascht wieder raus. Es ist groß, mehrere Kabinen und Männlein und Weiblein gehen zusammen … wir reden von einem Unisexklo.

Doch mir gefällts.