Zurück nach Helsinki

12.10.2017

Der Bus aus Turku läßt ein klein wenig auf sich warten und ist nicht pünktlich am Busbahnhof in Salo. Irgendwann kommt er doch. Viel Verkehr herrscht hier eh nicht. Sandra und ich verabschieden uns.

Kaum habe ich es mir im Bus gemütlich gemacht, kriege ich eine Facebooknachricht von Sandra. Sie hat die Rücklichter des Busses fotografiert, als der Bus vor ihr durch Salo fährt.

Draußen ist es dunkel. Deswegen kannn ich leider nichts von der geilen Landschaft sehen. So versuche ich ein wenig zu dösen. Dann und wann fahren wir durch leicht beleuchtete Orte.
Kurz vor Helsinki hält der Bus neben einem anderen Bus. Ich habe leichte Panik, das wir eventuel umsteigen müssen und ich es nicht raffe.
Erschwerend kommt hinzu, dass mich gerade ein Telefonat meines Nachwuchses ereilt hat. Ist eigentlich gut, aber nicht in Situationen, wo man sich auf Unwägbarkeiten konzentrieren muss.
Er hat ein Problem, sein Vater auf Tagung in Österreich und seine Mutter in Finnland. Fazit: der 20jährige junge Mann hat zur Zeit keine Eltern in Deutschland 😀 😀

Dann sind wir endlich in Helsinki. Bahnen uns unseren Weg via Munkkiniemi in die City hinein. Unterwegs hält der Bus nicht, keiner will aussteigen. Und dann endlich Kamppi. Ich freue mich, wieder zu hause zu sein.

Viel machen ist nicht mehr, mir tun die Füße weh. Ich husche nur schnell in den Supermarkt für ein Abendessen  – die wunderbaren Kasvispulla müssen es sein –  und dann in die Metro und via Zug und Bus heim nach Toivola!

Rautatieasema

Rautatieasema

Rautatieasema

Rautatieasema

Kasvispulla mit Pfifferlingfrischkäse und Toast

Kasvispulla mit Pfifferlingfrischkäse und Toast

best siideri

best siideri

meinn Bett

mein Bett


Schau dir auch die Galerie an!