Tag 8 – Kampin Metro

Was mich die ganze Zeit echt verwundert hat: die Metrorolltreppen gehen verdammt tief runter. Unglaublich.

Ist dies dem Felsen geschuldet? Oder merken wir das in Deutschland nicht so, weil man da über mehrere Treppen hetzen muß? Wobei man hier ja auch mindestens 2 Treppen benutzen muß und die vom Bahnsteig auf die erst Etage ist lang … hier mal ein kleines verwackeltes Beispiel. Bringe im Januar besserere Fotos!

kampii-metroIMG_0755

Karte:

2 Gedanken zu „Tag 8 – Kampin Metro

  1. Naja immerhin zwischen Kaisaniemi und Hakaniemi ist ja noch ein kleines Stückchen Meer, dass gekreuzt wird. In Kamppi ist oberhalb der Metro noch das Fernbusterminal.

    Inwiefern man damals schon vorausgeplant hat, dass man auch den derzeit im Bau befindlichen, als „Länsimetro“ bezeichneten, Streckenabschnitt realisiert, weiß ich nicht. Tatsache ist aber: um unter der Ostsee durchzukommen sind entsprechende einfach Tiefen notwendig.

    Und natürlich: Oberflächennah lässt es sich schlecht sprengen. Und in Finnland sprengt man beim Tunnelbau nunmal fast immer. Übrigens in Stockholm sieht das genauso aus. 😉 (Die St. Petersburger Metro soll übrigens nochmal deutlich tiefer sein.)
    (In Berlin ist das z.B. ganz anders, dort hat man einen hohen Grundwasserspiegel + Sand. Beipiel: Ein Streckenabschnitt vom U-Bahntunnel bei der Museumsinsel (das dürfte da ein Teil der Spree sein, oder?) wurde sogar „in offener Bauweise“ gebaut, d.h. man hat einen Teil des Flusses abgesperrt, trockengelegt, im Trockenen von oben her den Tunnel gebaut, zugeschüttet und hat dann die Geschichte auf der anderen Seite des Flusses wiederholt, um den Tunnel zu vervollständigen. Entsprechend liegt der Tunnel natürlich nicht gerade tief.)

    • danke liebe varojaja
      deswegen hatte ich gefragt, weil mir da die fachkompetenz fehlt, einzuordnen was an bauleistung notwendig ist.
      das mit der ostsee hatte ich gar nicht so auf dem schirm, weil ich nicht so recht einschätzen kann wie tief die ist. aber da hast du natürlich recht, berlin mit seinem hohen grundwasserspiegel, der ja schon oft keller in normalen häusern verhindert und ostsee, die untertunnelt werden muß, da liegen welten zwischen.

      vielen lieben dank!

Kommentare sind geschlossen.