Going out

31.12.2016
Oh ja ein langer, langer Tag.
Ein sehr intensiver Tag. In der Familie haben wir zusammen gekocht, wir haben die ganze Woche viel zusammen gekocht. Ich merke, wie ich das brauche, zusammen zu sitzen mit Sanna-Leena und Bijay.
Ich bin jetzt nicht unbedingt der Typ für kleine Kinder. Also wenn es frische Babies gibt, schreie ich nicht als erste: oh  ich will es halten!
Bin so grotten froh, dass mein eigenes Kind jetzt schon 20 ist. Da kann ich mehr mit anfangen.
Aber das Baby hier, Aava – knapp 9 Monate alt – ist zuckersüß. Ich hatte am Anfang ein paar Bedenken, weil das ja so die Zeit  ist, wo Babies in die Fremdelphase kommen. Aava hat da keine Bedenken. Sie kommt immer wieder auf mich zu, klettert auf mir herum und sucht Kontakt.
Besonders angetan hat es ihr mein Steampunkanhänger, den ich von meiner Besten bekommen habe. Aava ist fasziniert von der  messingfarbenen Metalscheibe.
img_0703
Ich kann das verstehen, ich liebe diesen Anhänger auch sehr und trage ihn immer, wenn ich ausgehe bzw. überhaupt das Haus verlasse.
Mein Deal mit Aava: Wenn sie noch so fasziniert davon ist, wenn sie 15 ist, bekommt sie so einen Anhänger
Ansonsten mache ich vorher nenn Abguss mit Fimo 😀
So heute ist stylen angesagt. Es ist schließlich Silvester. Und es ist warm für Winter. So um die 4-| Grad.
Wie ich einem Freund am Morgen schrieb: Ich  werde die Stadt  im kurzen Kleid rocken.
Also kurzes schwarzes Kleid, Spitzentop, doppelte Legging (die Thermolegging innen und oben drüber ne dünne glatte, sieht besser aus)
Pink-weiß-orange Stulpen und die neuen Schuhe mit den pinken Schnürsenkeln.
Gut die grüne Jacke ist farblich nicht ganz so abgestimmt, aber die einzige Winterjacke.
Fotoshooting in der Metro:

20161231-img_0012

Schuhe mit Stulpen


20161231-img_0014

Partymaus


20161231-img_0013

Endlich ist es mir gelungen, einen der sich schnell bewegenden Metrositze in der Schockstarre abzulichten.


 

2 Gedanken zu „Going out

Kommentare sind geschlossen.