September – Tag 2 – Vantaanjoki

Der Vantaanjoki fasziniert mich. Habe mich mal schlau gemacht. Der Fluß ist 99 km lang, das ist schon ganz ordentlich. Er hat mehrere Stromschnellen und auch dieser kleine Wasserfall an der Mündung ist nicht künstlich, sondern eine Stromschnelle, die sich Vanhankaupunginkoski nennt. Während meiner Zugfahrt gestern ist mir die Station Vantaankoski aufgefallen. Auch das bezieht sich auf eine Stromschnelle des Vantaanjoki. Seinen Namen hat er nicht nach der Stadt Vantaa erhalten, sondern nach dem  Gutshof Vanantaa in der Nähe von Janakkala. Der Name bedeutet: hinter Vanaja und bezieht sich daruf, das es jenseits des Vanajasees ist. Die Stadt Vantaa wurde nach dem Fluß benannt.

Bis 1982 wurde das Trinkwasser für Helsinki aus dem Vantaanjoki genommen.

Ich habe viele Bilder von der Mündung des Vantaanjoki in die Vanhakaupunginlahti mitgebracht. Doch zu erst ein kleiner Film mit der Stromschnelle Vanhankaupunginkoski.

Men at work:

20150902-CIMG2240 20150902-CIMG2245

Vanhankaupunkginkoski

Brücke über den Fluss


Der Vantaanjoki umfließt die Insel Kuninkaankartanonsaari, auf der sich das Hauptgebäude des Tekniikkaan Museo befindet und ist deswegen in zwei Arme geteilt.

Hier ein paar Bilder von Arm Nummer 2 🙂

Liebesschlösser – auch in Helsinki:

20150902-CIMG2340 20150902-CIMG2342

 


English

 

Suomeksi

 


Karte:
[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m10!1m8!1m3!1d495.463121331805!2d24.981984155819692!3d60.21627161811389!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!5e0!3m2!1sde!2sde!4v1444906694595&w=600&h=450]

September – Tag 2 – Vanhakaupunki

Jetzt bin ich in Vanhakaupunki. Auf deutsch würde man sagen: Altstadt (vanha = alt, kaupunki = Stadt). Aber das sieht alles gar nicht so Altstadtmäßig aus, jedenfalls nicht wie man das aus Deutschland gewohnt ist. Aber es ist die Altstadt von Helsinki und zwar in dem Sinne, das an dieser Stelle, wo der Vantaanjoki (joki = Fluß) in die Ostsee mündet, im Jahre 1550 von Gustav Wasa  von Schweden die Stadt Helsinki gegründet wurde. Weiterlesen