September – Tag 2 – Arabia

2. September 2015 – 2. Syyskuuta 2015

Der erste Abend in Helsinki ist nie sehr lang. Ich gehe hier früher ins Bett, als in Berlin. Mag sein, weil ich kein Internet habe, bzw. nur via iPhone abends bei Messenger sein kann.Ich brauche an diesem Morgen lange, um aus den Puschen zu kommen. Andererseits genieße ich es, niemandem als nur mir selber verpflichtet zu sein.

Nach dem Frühstück fahre ich mit der Metro nach Sörnäinen und von da nehme ich die Tram nach Arabia.  Fahrzeit ca. 20 Minuten.

Arabia/Arabianranta

Erstmal ist Arabianranta ein Stadtteil von Helsinki. Im Nordosten gelegen, nahe der Mündung des Vantaanjoki, des einzigen Flusses in Helsinki. Die Bucht der Ostsee in diesem Teil ist – Vanhankaupunginlahti – , wie alle Buchten der Ostsee, wunderschön. In Arabianranta leben rund 10.000 Menschen. Ein bißchen nördlich davon, man kann super zu Fuß hinlaufen, was ich auch gemacht habe, liegt Vanhakauppunki, wo Gustav Vasa 1550 Helsinki gegründet hat, aber dazu kommen wir später noch.

Logo von Arabia

 

Arabia steht aber auch für Design, und zwar für Steingut und Porzellan. 1874 erbaute eine schwedische Porzellanfabrik eine Niederlassung in Helsinki, in Arabia. 1885 wurde aus dieser Tochterfirma eine eigenständige Aktiengesellschaft, die seit 1916 komplett in finnischer Hand ist. Der derzeitige Besitzer ist die Firma Iittala. Kein finnischer Haushalt ohne ein Produkt von Iittala 🙂 … so heißt es, und so kann ich es bisher bestätigen!

Produziert wurden früher auch Kachelöfen. Heute liegt der Schwerpunkt auf zahlreichen Geschirrserien, von denen sich einige auch in Museen befinden, z.B. im Designmuseo in Helsinki. Wenn ihr mal Tassen oder Teller mit den Muminfiguren von Tove Jansson gesehen habt, die sind in Arabia produziert worden.

Ich fahre mit der Tram 8 bis zur Endstation, die da Arabianranta heißt.

Mein erster Eindruck von Arabia: es ist windig und mir ist kalt. Es ist nicht wirklich so kalt in Helsinki, aber durch den Wind ist mir kalt. Dann merke ich: mein Telefon klingelt. Das ist ungewöhnlich für Helsinki. Aber meine Bekanntschaften werden ja auch hier immer größer. Es ist Babben. Am nächsten Tag, dem Donnerstag, sind wir verabredet. Nun gilt es genaue Zeit und Treffpunkt auszumachen. Fällt mir hier leichter als in Berlin. Und ja ich weiß wo Ratakatu Ecke Korkeavuorenkatu ist 🙂 YES! Schön wir haben ein Date. Nun will ich aber weiter Arabianranta erkunden. Gegenüber der Tramhaltestelle fasziniert mich etwas Kunst am Bau. Aber zuerst ein Blick auf die Karte unterhalb der Kunst:

20150902-CIMG2167 20150902-CIMG2168

Hier wird mir zum ersten Mal bewußt, wie nah Vanhakaupunki an Arabia gelegen ist.

Nun gilt es aber die Kunst etwas näher in Augenschein zu nehmen. Ich wollte ja so ein paar Spezialbilder machen – hat nicht so ganz geklappt – und denke im Moment, die vielen „Denkmäler“ in Helsinki würden sich anbieten. Habe auch ein paar davon fotografiert, aber irgendwie hat es sich dann doch anders entwickelt. Aber im Moment bin ich noch hochmotiviert!

Hier also ein Holzkunstwerk von vorne hinten seite und im Detail:

Wir befinden uns auf der linken Seite der Arabiankatu und könnten von hier aus bequem Richtung Arabiakeskus und Hämeentie laufen. Hämeentie, richtig, die auch unten in Kallio nahe Hakaniemen beginnt und über Sörnäinen immer weiter nach Nordosten läuft.

Auch wenn ich Zentren mag, irgendwie zieht es mich immer wieder zum Meer. Aber ein paar Bilder von dieser Seite der Arabiankatu habe ich auch mitgebracht. Teil 1 ist Richtung Kino Sheryl fotografiert.

20150902-CIMG2171

20150902-CIMG2176

20150902-CIMG2177

Die große farbige Schrift hat mich in den Bann gezogen.

Dann geht es auf die andere Seite der Arabiankatu zur Kaj Franckin katu. Einmal  den Blick die Straße runter:

20150902-CIMG2178

Details an den Häusern:

20150902-CIMG2181

20150902-CIMG2193

Und in die Innenhöfe fotografiert

20150902-CIMG2192

Die Straße selber ist mehr eine Fußgängergeschichte, die durch einen kleinen Park führt. In diesem Park sind auch mehrere Kunstobjekte, u.a. eines aus Arabia-Kacheln. Auch dieses konnte ich nicht umhin von vorne, hinten, seite und im Detail abzulichten.

Am Ende der Kaj Franckin katu wartet die Ostsee auf mich 🙂
Und weitere Kunstobjekte.

Und nun hat mich das Meer wieder …


English

A trip to Arabia and some lovely art objects

Suomeksi

Matka Arabiaan ja inhania taide-esineet.


Karte

[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m18!1m12!1m3!1d991.1599630730616!2d24.979885138267512!3d60.20853698075748!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x4692090a14345151%3A0xe1f3c917ffbb1e90!2sArabianranta!5e0!3m2!1sde!2sde!4v1444216594950&w=600&h=450]
[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m18!1m12!1m3!1d490.14242324784436!2d24.978693637375265!3d60.20892977565678!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x0000000000000000%3A0xfbb7c660a8772069!2sKino+Sheryl!5e1!3m2!1sde!2sde!4v1444219385477&w=600&h=450]