Rocking Navy Jerry's

15.7.2016
Freitag abend in Helsinki, wir gehen aus, Macht hier jeder so. Vorher schleppen wir uns nach dem Köketschen schlemmen noch heimwärts um uns aufzurüschen. Naja nicht wirklich rüschen, so was haben wir ja gar nicht, aber etwas  den Staub aus dem Haar schütteln und dann noch ein bisschen waschen.
Für mich heißt das: mit der Metro nach Puotila und dann wieder zurück.
20160715-cimg4452 20160715-cimg4453
Ihr seht auch die hübschen dicken Wolken über Stadi. Ich bin der festen Überzeugung, es gibt nirgends dickere Wolken als in Helsinki.
Anksuni und ich treffen uns dann wieder an der bewährten Tramhaltestelle an der Aleksanterinkatu.
Heute checken wir die Barsitutation nahe Kamppi, also mit der Metro vom Rautatieasema Richtung Kamppi und dann die Fredrikinkatu hinunter geschlüpft. Strecke kennen wir von heute morgen, als wie Annes Shop aufgekauft haben.
Die Bar Bäkkäri hat es immer noch nicht geschafft, das ich sie besucht habe. Entweder ist bei ihr schlimmer Totentanz, so das man mit dem Eintritt die Anzahl der Besucher glatt verdoppeln würde, oder es wirkt wie dieses Mals so uneinladend.
Also weiter in die Hietaniemenkatu ins Navy Jerry’s.
Das ist ne ziemlich coole Bar. Mit dem Typen am Einlass kann ich auch klären, das es im Navy Jerry’s sehr wohl Lonkero gibt. Beim letzten Besuch wollten sie mir ja einreden, das sie keinen hätten. Mag auch an meinem schlechtem Finnisch gelegen haben und der Sturheit, es trotzdem auf Finnisch zu versuchen.
Dieses Mal klappt es. Wir kriegen jeder ein großes Glas Lonkero, wir finden einen kuscheligen Platz zum sitzen und wir überblicken die Szenerie 😀
Nun kommt Frau Helzies Wahrnung:
Lonkero schmeckt super, Lonkero trinkt sich fluffig weg, aber Lonkero hat Alkohol, nämlich Gin intus, so ca. 4-5%.
JAAAA und wenn man dann so fluffig am wegtrinken ist, als wäre das Limo, dann knallt das gut in der Rübe.
Die Erfahrung machen wir an diesem Abend, mehr oder weniger. Anksuni leider etwas mehr, was mir leid tut. Bei mir geht es noch. Eventuell bin ich auch schon mehr gewöhnt, da ich nicht nur Lonkero schon öfter getrunken habe.
Ok nach ca. 1 1/2 Std ist für uns Schicht im Schacht und wir machen uns auf den Heimweg.
Ich geleite Anksuni noch zu unserer Tramhaltestelle und bin froh, im Nachtbus zu sitzen.
Morgen müssen wir nochmal ins Köket. Das Leben ist gut!


[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m10!1m8!1m3!1d1575.230255262225!2d24.92811307988487!3d60.16971314569249!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!5e0!3m2!1sde!2sde!4v1479470117993&w=600&h=450]