Vor dem Fliegen steht das Packen!

7.11.2019

Jeder hat ja seine eigene Zeit und seine Art zu packen. Meine ist stark von Sanna-Leena beeinflußt.
Einige Freundinnen fragen im Vorfeld immer wieder, ob ich schon gepackt hätte. NEIN!

Für einen Nachmittagsflug packe ich erst am Vormittag. Keine Chance für einen Kater in den frisch gepackten Koffer zu pullern. Es gab in meinem Leben so einige Kandidaten, die diese Chance selbt mit leerer Blase ergriffen hätten.
Hilfe wird mir trotz allem zuteil gegeben.

Vor einiger Zeit hatte ich schon angefangen, alles was mit soll, an einem bestimmten Platz zu sammeln, nun werfe ich alles auf die Couch, den kleinen Koffer dazu und dann wird gerollt. Ein paar Dinge, wie z.B. den dicken selbstgestrickten Pullover kriege ich nicht in den Handgepäcktrolley. War auch gar nicht so geplant, der wird über die Schultern gelegt. In Helsinki ziehe ich ihn sofort an.

Am Vormittag erreichen mich auch Bilder von Sanna-Leena: es hat geschneit. Juhuuu. Mal schauen wie lange der Schnee liegen bleiben wird.

© sanskugram

Unser Katzenbaby Yoshi möchte gerne mit.  Darf er aber nicht, wäre der Herr Sohn gegen.

Yoshi hilft packen

Yoshi hilft packen

Yoshi hilft packen

Yoshi hilft packen

Yoshi hilft packen

Yoshi hilft packen

Am Nachmittag mache ich mich dann auf den Weg.
Die Fahrt dauert wirklich nur knapp 45 Minuten. Security ist voll, geht aber doch ganz zügig. Dann wird an der Winterjacke noch ein Routine Sprengstofftest gemacht. Unter die Schuhsohlen schaut man mir auch.

Na wenn es denn hilft 🙂

 

Winterschuh geschnürrt

Winterschuh geschnürrt

Ich bin bereit